LANDESLEISTUNGSZENTRUM SACHSEN-ANHALT

Zusammenarbeit mit Olympiastützpunkt

Der Olympiastützpunkt Halle (Saale) bietet unseren Kaderathleten und perspektivreichen Nachwuchssportlern einen umfangreichen Service, um die sportliche Entwicklung hin zu internationalen Spitzenleistungen zu fördern. Dabei wird die sportliche Förderung in Einklang mit einer hochwertigen Schulausbildung (Sekundarschule und Gymnasium) gebracht.

Die Koordination der Tätigkeiten der Bundesstützpunkte, der Eliteschulen des Sports, des Leistungszentrums des ESV Halle sowie weiterer Partner im Verbundsystem Leistungssport in Sachsen-Anhalt erfolgt im gewohnten Maße auch am Stützpunkt in Halle.

Aufgaben:

  • Betreuung von (Bundes)Kaderathleten und deren Trainer
  • Service in den Bereichen Sportmedizin, Physiotherapie, Sportpsychologie, Ernährungsberatung, Trainingswissenschaften, Laufbahnberatung
  • Koordinierung des Leistungssports im Verbundsystem (Schule-Sport-Wohnen)
  • Gewährleistung optimaler Trainingsbedingungen für die Kadersportler und ausgewählten Nachwuchssportler
  • Koordinierung der Aufgaben zur Standortsicherung

Zusammenarbeit mit dem Deutschen Eishockey-Bund

In enger Zusammenarbeit mit dem Deutschen Eishockey-Bund werden sportartspezifische Förder- und Entwicklungsprogramme ausgearbeitet und umgesetzt. Dies betrifft sowohl Trainingsinhalte als auch Trainings- und Ausbildungskonzepte.

Aktuelles aus dem Landesleistungszentrum

Hallenser Damen in Auswahlteams nominiert

Drei Hallenser Mädchen treten in der U15 Ostauswahl an, Elisa Pietschmann wurde in die U18 Nationalmannschaft berufen.

Stützpunkt Camp 2021

Über den Landesleistungsstützpunkt Halle richtet der Landeseissportverband dieses Jahr wieder vom 25. bis 29.10. das Stützpunkt Camp für die Altersklassen U9 bis U15 aus.

Erste Ost-Sichtung Damen in Halle

Ende August 2021 wurde über den LEV Sachsen-Anhalt erstmalig die Regionalsichtung der U15 Damen in Halle durchgeführt.

Nächste Neunominierung in die Sachsenauswahl

Zu einer eher unüblichen Zeit baten Jens Preiß und Jörg Reimann die Kinder aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen zur Maßnahme nach Dresden, mitten im Juni.